Bürgerspaziergänge werden sehr gut angenommen 2

Bürgerspaziergang vom Marktplatz ins Tal X mit Oberbürgermeister Julian Osswald und Thomas Gärtner, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung
© Thomas Gärtner

Vorgeschmack auf die Gartenschau 2025 Freudenstadt-Baiersbronn: über 200 Teilnehmer waren beim „Bürgerspaziergang“ der Stadt Freudenstadt am Samstag durch die Baustellen im „Tal X“ mit dabei.

„Ein unglaublicher Bürgerspaziergang ungefähr ein Jahr vor der Eröffnung der Gartenschau. Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten. Die Gartenschau kann kommen“, fasste Oberbürgermeister Julian Osswald seine Eindrücke zusammen. 

Fast vier Stunden lang dauerte der informative Rundgang durch das Tal. Mit dabei waren weitere Mitarbeiter der Stadtverwaltung, darunter Thomas Gärtner, Leiter des Amts für Stadtentwicklung. Sie führten den großen Pulk an die Stellen, an denen derzeit neue Daueranlagen des Naherholungs- und Sanierungsgebiets entstehen, das der Stadt und der Gemeinde Baiersbronn einen Nutzen weit über die Zeit der Gartenschau hinaus bringen werden. „Wir bauen die Daueranlagen nicht für die Gartenschau, sondern für unsere Bürgerinnen und Bürger. Das ist ein ganz wichtiger Punkt“, so Oberbürgermeister Osswald.

Fast an jeder Ecke zwischen Innenstadt und unterem Christophstal wird derzeit gebaut. Die Teilnehmer erfuhren mehr über die Geschichte und Bedeutung der jeweiligen Stätten und Plätze, den Stand der Bauarbeiten und die Funktion der Daueranlagen für die Gartenschau.

Start war am Marktplatz, dem „Tor zur Gartenschau“ von Freudenstädter Seite aus. Von dort aus ging es über die neu gestalteten Finkenberg- und Rappenstraße zur Adlerterrasse, zur Adlersteige, zu den Wegen ins Tal, zum Bereich Bärenschlössle und Skischanze und von dort weiter zur ehemaligen Feilenhauerei. Stationen waren außerdem der ehemalige Standort der Firma Bürkle, der saniert und zu den Forbachgärten umgestaltet wird, die Fischteiche, die Grube Dorothea, dem neuen Standort der Rußhütte, dem Platzmeisterhaus und dem neuen Spielbereich an der Brücke zum Jägerloch. Zwischendurch gab es eine Pause mit Wasser zur Erfrischung an diesem Tag mit frühsommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein, das dankenswerterweise von den Denkmalfreunden ausgeschenkt wurde.

Zuvor hatte es auf Baiersbronner Gemarkung bereits einen Bürgerspaziergang mit ähnlich vielen Teilnehmern gegeben. Die Verantwortlichen der Gartenschau gGmbH werten dies als Indiz für ein großes öffentliches Interesse an der Gartenschau und an einer positiven Einstellung in beiden Kommunen zum Projekt „Tal X“. Obwohl sich bereits 712 ehrenamtliche Helfer für die Gartenschau gemeldet haben, werden weitere Gartenschaubegeisterte gesucht.

Folgetermine sind bereits geplant: Am 16.06. im Rahmen des Ein-Jahr-vorher-Festes sind Begehungen mit den Verantwortlichen im Xentrum geplant.

 

Für weitere Informationen und Details: www.tal-x.de

Sie möchten sich ehrenamtlich bei der Gartenschau engagieren? Informationen und Anmeldeformular: https://www.tal-x.de/ehrenamt